Schüler/innen

Schülerinnen und Schüler

Rund 900 Schülerinnen und Schüler gehen täglich im MNG ein und aus, alle mit eigenen Interessen, Fähigkeiten und Bedürfnissen. Unsere Schülerschaft spiegelt eine offene, international geprägte Gesellschaft, dynamisch und urban. Allen MNG-lern und MNG-lerinnen gemeinsam ist der Wunsch nach guter Bildung und prägender Förderung. Ein grosses Mass an Neugier, eine rasche Auffassungsgabe und die Bereitschaft, sich für ihre schulische Ausbildung einzusetzen, verbindet sie über kulturelle oder soziale Unterschiede hinaus.

Es sind wichtige, prägende Jahre des Lebens, die unsere Schülerinnen und Schüler hier verbringen. Der Schwerpunkt liegt auf der Vermittlung von und Auseinandersetzung mit Wissen als Voraussetzung für Bildung. Aber auch Werte wie Freundschaft, Hilfsbereitschaft und Gemeinschaft werden erlebt. Eine besondere Rolle hierbei nimmt die Schülerorganisation des MNG ein. Sie setzt sich mit viel Engagement für eine lebendige Schule ein. Der Röslitag gehört ebenso dazu wie der Besuch des Samichlaus oder das gemeinsame Ostereiersuchen.

Daniel

Nach zwei Jahren am Untergymnasium war für mich klar, dass ich ans MNG wechseln wollte. Ausschlaggebend war, dass am MNG Mathematik und Naturwissenschaften auf sehr hohem Niveau unterrichtet werden. Ich liebe es, mich mit Kollegen in mathematische Aufgabenstellungen zu verbeissen, und kann mich stundenlang damit beschäftigen. Ich bin mir nun sicher, dass ich nach der Matur an der ETH studieren möchte.

Bild Joséphine, Sara

Amelia, Fannie

Unser Lieblingsort? Da gibt es einige, auch wenn das Gebäude von außen nicht sehr einladend wirkt mit dem vielen Beton. Am liebsten sind wir jedoch, sobald es etwas wärmer ist, auf der Terrasse im obersten Stock, wo es meistens sehr ruhig ist und wir die Sonne geniessen und uns ausruhen. An den aussen Tischen essen wir gerne gemeinsam zu Mittag, aber auch lesen und lernen lässt es sich hier sehr gut.

Bild Shadi, Léon, Noé

Sebastian, Léon, Noé

Wir lieben Theater! Deshalb haben wir uns in der zweiten Klasse für das Freifach «AG Theater Rämibühl» angemeldet. Es war ein unglaublich intensives Jahr, wir haben viele neue Leute kennengelernt und auch an uns selber ganz neue Seiten entdeckt. Eine solch intime und leidenschaftliche Erfahrung hatten wir noch nie zuvor bei anderen Theaterkursen. Die Aufführungen des Shakespeare-Stückes «To like or not to like» waren unglaublich!

Bild Madeline

Madeline

Nach der Matur möchte ich an der Universität Zürich Englische Sprach- und Literaturwissenschaften studieren. Da Englisch auch meine Muttersprache ist, war die Gelegenheit, einige Fächer auf Englisch, wie Physik, Mathematik und Geschichte, unterrichtet zu bekommen, sehr erfreulich. Der Englischunterricht ist erfrischend und bietet gute Abwechslung zum gewönhlichen deutschsprachigen Unterricht.