Maturitätsarbeit

Alle Maturandinnen und Maturanden müssen eine Maturitätsarbeit erstellen. Dabei handelt es sich um eine allein oder in einer Gruppe erstellte, grössere, schriftliche oder schriftlich kommentierte Arbeit zu einem selbst gewählten Thema. Sie wird im letzten Jahr verfasst. Als Abschlussarbeit zeigt sie, dass die Maturandinnen und Maturanden gelernt haben, selbständig verschiedene Arbeitsweisen zu kombinieren. Der Arbeitsablauf von der Wahl des Themas über die Strukturierung des Arbeitsprozesses bis zur Präsentation der Ergebnisse erfolgt mit der Unterstützung einer Lehrkraft. Dabei erlernen die Maturandinnen und Maturanden Arbeitsweisen, welche auch an der Hochschule verlangt werden, wie zum Beispiel die Arbeit mit Sekundärliteratur, das Untersuchen einer Fragestellung, die Erarbeitung einer Problemlösung oder die Auswertung von Fragebögen.