Biologie am MNG

Biologie am MNG bedeutet Entdecken, Erforschen und Staunen. Weil die Natur ihre Geheimnisse nicht einfach so preisgibt, lernen die Schülerinnen und Schüler, sich diese auf verschiedenen Wegen zu erschliessen. Ob dies nun auf dem traditionellen Weg durch Mikroskopieren, Sezieren und Beobachten geschieht oder durch Anwendung moderner biochemischer und molekularbiologischer Methoden: Das Aha-Erlebnis steht im Vordergrund und Wissen zu erfahren ist das Ziel.

Die Biologie ist die Wissenschaft des 20. und aller Wahrscheinlichkeit nach auch des 21. Jahrhunderts. Kaum ein anderer Wissenszweig verändert sich derart rasant wie die Biologie. Lernende am MNG sollen diese Entwicklung hautnah miterleben und nicht längst überholtes Wissen vorgesetzt bekommen. Dazu tragen auch Führungen durch Forschungsanstalten, Besuche von Experten und Exkursionen bei.

Doch auch das Staunen kommt nicht zu kurz. Als mathematisch-naturwissenschaftliches Gymnasium verfügt das MNG über eine breite Tier- und Pflanzenzucht. Dies erlaubt Unterricht mit lebendem Anschauungsmaterial. Auch eine über Jahrzehnte gewachsene, laufend aktualisierte Sammlung hält einige Schätze für die Lernenden bereit: Die Schönheit der Natur wartet darauf, entdeckt zu werden.

Wenn die SchülerInnen das MNG dereinst wieder verlassen, möchte der Biologieunterricht seinen Teil dazu beigetragen haben, dass verantwortungsbewusste junge Menschen in die Welt hinaustreten. In eine Welt, mit der sie sich auf allen Ebenen auseinander gesetzt haben. Der respektvolle Umgang mit der Umwelt und den Lebewesen sowie ein vernünftiger Umgang mit dem eigenen Leben soll seine Wurzeln auch im Biologieunterricht haben.